real1

bwin Bonus - play4real

Exklusiv über Play4Real 100% bwin Bonus bis € 50         Bonus sichern!

Alpine Ski WM Wetten – Schladming 2013

Österreich blickt voller Vorfreude auf das Winter-Großereignis 2013, die alpine Ski WM in Schladming. Mit Marcel Hirscher hat man gleich in zwei Disziplinen einen Gold-Kandidaten am Start. Zudem kann sich Anna Fenninger Chancen auf einen Platz ganz oben auf dem Treppchen vorstellen. Doch auch die anderen Nationen wollen natürlich absahnen. Damit auch ihre Ski Wette erfolgreich wird, hat play4real die besten Tipps für ihre Sportwette auf die alpine Ski-WM.

Bei den Damen heißt das Duell in fast jeder Disziplin Tina Maze gegen den Rest der Welt. Die Slowenin dominiert den Weltcup und konnte bisher zahlreiche Siege einfahren. Besonders im Riesenslalom und Super-G gehört zu den ganz heißen Medaillenkandidaten. Hier bietet sich eine Wette auf einen Sieg von Maze an.

Nur im Slalom und in der Abfahrt können andere Sportlerinnen ihr das Wasser reichen. Im Slalom ist dies etwa Mikaela Shiffrin aus den USA, bei der Abfahrt natürlich Lindsey Vonn, die nach ihrer Auszeit wieder voll da ist. Bei den Speed-Disziplinen sollte die Sportwetten-Strategie auf jeden Fall so sein, dass man Vonn und Maze sowie eine weitere Fahrerin auf dem Zettel hat. Vielleicht platziert man eine Abfahrtswette auf Vonn und eine Super-G-Wette auf Maze, wenn man es ausgewogen haben will. Auf jeden Fall zahlt sich bei den Damen eine Siegwette aus. Es gibt nicht viele, die für einen Platz ganz vorne in Frage kommen. Allerdings stehen die Wettquoten in diesem Fall nicht sonderlich gut.

Bei den Herren sieht man ein ähnliches Bild. Hier ist Hirscher in Slalom und Riesenslalom eine gute Wahl für eine Wette. Wobei man auch andere Fahrer bedenken muss. Im Slalom zeigte Andre Myhrer gute Leistungen, im Riesenslalom wusste Ted Ligety den Österreicher zu besiegen. Man kann auch auf den Head-to-Head-Vergleich setzen, den viele Online-Buchmacher im Programm haben. Hier platziert man seine Ski Wette auf den stärkeren von zwei Fahrern. Beim Riesenslalom muss man sich zum Beispiel entscheiden, ob Felix Neureuther oder Manfred Mölgg am Ende die bessere Platzierung erreicht. Vor allem im zweiten Durchgang ist so eine Sportwette sinnvoll. Hat man doch bereits im ersten Lauf gesehen, welcher Fahrer mit den Pistenverhältnissen am besten zurechtkommt. Im Slalom und Riesenslalom ist der zweite Durchgang für eine Sportwette sowieso um einiges attraktiver. Schwächere Läufer dürfen als Erste in das Rennen gehen und können so die besseren Pistenverhältnisse nutzen. Sieht man, dass die Piste schnell abbaut, kann man auf einen Außenseiter eine Sportwette platzieren und dann das große Geld absahnen.

Alles in allem gibt es viele Möglichkeiten, vom 4. bis zum 17. Februar bei der Ski-WM in Schladming erfolgreiche Wochen für die Sportwetten zu haben. Wie bei vielen Sportarten siegt der, mit dem besten Fingerspitzengefühl und dem besten Auge für das Detail.

Share

Ski Alpine 2012/13